Erster Bauabschnitt Meusebachschule, Geltow

Erster Bauabschnitt Meusebachschule, Geltow

Der erste Bauabschnitt unseres Projektes der Meusebachschule in Geltow ist fertig, der Erweiterungsneubau steht und die Nutzungsfreigabe wurde ausgesprochen. Anfang Mai wurden die sechs neuen Klassenräume also von den ersten Kindern – natürlich der Situation entsprechend und unter erhöhten Hygiene- und Abstandsregeln – bezogen. Die Arbeiten gehen für uns aber nahtlos, im nun leer gezogenen Bestandsbau, weiter. Hier wird im kommenden Jahr fleißig saniert, umgebaut und angebaut, sodass die gesamte, dann zweizügig laufende Grundschule im Gebäude Platz findet. Momentan befinden sich einige Klassenräume in der ebenso von uns betreuten Containeranlage, die temporär auf dem Gelände aufgestellt wurde.


Richtfest in Großenhain

Richtfest in Großenhain

Nach halbjähriger Rohbauphase auf der Weßnitzer Straße am Kupferberg war es am 12.03.2020 soweit: Die Richtkrone wurde gehisst, für das Geleistete gedankt und einer erfolgreichen Fertigstellung mit einschlägigen Bräuchen gedacht – inklusive Nageleinschlag am symbolischen Dachstuhl. Die Wohnungsgenossenschaft Großenhain plant zwei Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 29 Wohnungen moderner Ausstattung für ihre Mieter. Wir tragen mit unserer Tragwerksplanung des Projekts vom Entwurf bis zur Umsetzung auch dazu bei, in ländlichen Regionen attraktiven Wohnraum zu schaffen. Schon jetzt sind nahezu alle Wohnungen für den Bezug ab Mai 2021 bereits vergeben. (Luftaufnahme: Armin Benicke, Großenhain)


DB Lounge eröffnet

DB Lounge im Hauptbahnhof Leipzig eröffnet

Im Zuge der Modernisierungsmaßnahmen der Promenaden Hauptbahnhof Leipzig wurde auch der Standort der DB Lounge neu ausgerichtet. Diese befindet sich nun auf dem östlichen Querbahnsteig mit direkter Anbindung an den Zugverkehr. Die Deutsche Bahn hat gemeinsam mit Kunden und Mitarbeitern das Konzept der DB Lounges überarbeitet, um auch in Zukunft deren funktionalen Charakter zu erfüllen: Es soll ein Ort zum Arbeiten, Wohlfühlen, Relaxen und Genießen entstehen. Die 15 DB Lounges in Deutschland sind Bestandteil des Serviceangebotes der Bahn rund um die Reise. In den wichtigsten Knotenbahnhöfen Deutschlands heißen sie die Premiumkunden der DB an 365 Tagen im Jahr willkommen. S&P hat sich der Herausforderung in diesem neuen Segment der Systemgastronomie gestellt und einen angenehmen Ort der Ruhe geschaffen.


Richtfest in der Leipziger Südvorstadt

Richtfest in der Leipziger Südvorstadt

Am Freitag, den 07.02.2020 fand das Richtfest für das Bauvorhaben Bernhard-Göring-Straße 42a in Leipzig statt. Der Rohbau für das 6-geschossige Wohngebäude mit Tiefgarage und 2-etagigem Gartenhaus wurde inkl. Gründungssicherungen der Nachbarbebauung in ca. einem Jahr errichtet. Die gute Planungsgrundlage und der bislang ausgebliebene Winter sorgten für einen zügigen Baufortschritt.

Der Vorstand der WG Böhlen, Herr Graupner, begrüßte die zahlreich erschienenen Baubeteiligten, Anwohner und zukünftigen Mietinteressenten und bedankte sich bei den Planern und Ausführenden für die sehr gelungene Ausführung. Neben dem Vorstand der WG Böhlen und einem Genossenschaftsmitglied konnten auch die Mitarbeiter von S&P Leipzig gemeinsam die symbolischen Sparrennägel einschlagen.


Richtfest in Markkleeberg

Richtfest in Markkleeberg

Die anhaltend hohe Nachfrage nach familiengerechtem Wohnraum ist auch in Markkleeberg ungebrochen. Unter der Planung von S&P entsteht derzeit „Am Volksgut 39“  in Markkleeberg ein modernes Mehrfamilienhaus mit 15 Einheiten. Gut ein Jahr nach Erteilung der Baugenehmigung konnte am 06. November mit dem Bauherren, der Wohnungsbaugesellschaft Markkleeberg und allen Mitbeteiligten Richtfest gefeiert werden. Unser Zimmermann Herr Bohne hat mit einem flotten Richtspruch unseren planerisch anspruchsvollen Dachstuhl und den Rohbau seinen „Segen“ gegeben. Daraufhin nach altem Brauch Sekt getrunken, das Glas zerschmettert und einen Nagel in den Dachstuhl geschlagen.
Bisher liegen wir mit der geplanten Realisierung und den erzielten Baukosten gut im Rennen, sodass wir voraussichtlich im Sommer 2020 die 15 Wohnungen in Nutzung nehmen können. Dabei werden sicherlich die Dachgeschosswohnungen mit den Blick über die Dächer Markkleebergs zuerst vermietet sein.


Villa Oschatz eröffnet

Villa Oschatz eröffnet

Stolz steht sie da – die Villa Oschatz in Schönheide.
Sie zeigt sich ihren Gästen mit vielen baulichen Details, gelungenen Stuckarbeiten und durch Kronleuchter festlich erhellt. Vom einstmals schlechten baulichen Zustand ist nichts mehr zu sehen. Nach erfolgreicher Sanierung innerhalb der letzten 3 Jahre wurde sie am 09.11.2019 offiziell eröffnet. Im Gebäude untergebracht sind neben dem Standesamt/Trausaal der Gemeinde Schönheide nun auch die Gemeindebibliothek mit Tourist-Information und das Museum Historische Skitruhe.
Im Beisein von ca. 50 geladenen Gästen, darunter der Landrat des Erzgebirgskreises Frank Vogel, aber auch Skisportlern vergangener Tage wie Gerd Dietmar Klause (Wasalauf Sieger), Frank Schröter (Olympiadritter im Langlauf) und Frank Röder (Olympiateilnehmer) fand eine kurzweilige Eröffnungsveranstaltung der Villa Oschatz mit symbolischer Schlüsselübergabe statt. Viele Weltmeister und Olympiasieger wie Jens Weißpflog, Richard Freitag, Eric Frenzel, Ulrike Gräßler, Denise Hermann u.a. haben das ein oder andere Museumsstück der „Historischen Skitruhe“ bereits vorab überlassen, welches nunmehr einer breiten Öffentlichkeit zugänglich ist. Darüber hinaus nimmt die Entwicklung des Sprungstiefels einen großen Bereich in der Ausstellung ein. Alle Medaillengewinner der letzten olympischen Spiele waren mit Sprungstiefeln der Firma Rass aus Schönheide unterwegs.


Inbetriebnahme Studentenwohnheim Potsdam Golm

Inbetriebnahme Studentenwohnheim Potsdam Golm

Nach etwa 4 Jahren Planungs- und Bauzeit wurde auf dem auf dem Campus II – Golm der Universität Potsdam ein neues Studentenwohnheim fertig gestellt. Das 5-geschossige Wohnheim bietet in seinen drei Flügeln 308 Wohnheimplätze bei insgesamt 238 Wohneinheiten für Studierende an. Es wurden 168 Einzel-Apartments und 64 2-er WGs entsprechend der Bedarfsanforderung des Studentenwerkes Potsdam entwickelt und errichtet. S&P war neben Hochbau, Statik, Wärmeschutz auch mit der Gebäudetechnik für HLS; LPH 1-4 und dem Schallschutz am Projekt beteiligt. Im Oktober 2019 konnten die ersten Studierenden ihre neuen Apartments beziehen.


Richtfest in der Stephensonstraße

Richtfest in der Stephensonstraße

Auch unsere Baustelle in der Stephensonstraße geht in die nächste Runde. Baubeginn war im August 2019, nun ist der Rohbau fertig und der Dachstuhl steht. Unter der Bauherrin Gewoba eG Babelsberg, die mit diesem Projekt ihr erstes Neubauvorhaben seit mehr als 80 Jahren in Angriff genommen hat, entstehen 14 Wohnungen mit ca. 1.200 m² Wohnfläche.  Die Fertigstellung der Baumaßnahme soll im Herbst 2020 erfolgen.


Feierliche Einweihung der Studentenwohnheime Gret-Palucca-Straße, Dresden

Feierliche Einweihung der Studentenwohnheime Gret-Palucca-Straße, Dresden

Nach einem gewonnenen Gestaltungswettbewerb 2014 und darauffolgenden fünf Jahren Planungs- und Bauzeit haben wir gemeinsam mit dem Studentenwerk Dresden und seinen Gästen am 9.10.2019 die Einweihung der beiden 17-geschossigen Wohnhochäuser gefeiert. Neben den Gemeinschaftsflächen und dem Hausmeisterbüro in den Erdgeschossen bietet das Studentenwerk in der Gret- Palucca- Straße 9 und 11 Wohnraum für 484 Studenten aus aller Welt.


Richtfest beim Bahnhof Bad Salzungen

Richtfest beim Bahnhof Bad Salzungen

16 Monate sind seit Beginn der ersten Baumaßnahmen am Bahnhofsgebäude in Bad Salzungen verstrichen. Nun ist ein Meilenstein geschafft.
Nach Fertigstellung des Rohbaus mit den drei neuen Obergeschossen wurde in kürzester Zeit der imposante Holzdachstuhl errichtet. Mit einer Ansprache des Bürgermeisters Herrn Bohl, einem traditionellen Richtspruch des Zimmermeisters Herrn Huke und leckerer Thüringer Bratwurst vom Grill wurde Richtfest gefeiert.
Nun geht es im historischen Empfangsgebäude am Bad Salzunger Bahnhof mit dem Innenausbau weiter, der sich bis zur Fertigstellung Ende des Jahres 2019 ziehen wird. Der Bauherr, die GEWOG GmbH Bad Salzungen, wird das Erd- sowie das erste Obergeschoss des 8,3 Millionen Euro teuren Hauses an das Mehrgenerationenhaus mit seinen zahlreichen sozialen Angeboten vermieten. In den Obergeschossen werden zum Teil barrierefreie Wohnungen errichtet.


Fertigstellung des Sportstättenausbau FSV 74 Babelsberg

Fertigstellung des Sportstättenausbau FSV 74 Babelsberg

In annähernd direkter Nachbarschaft zum Potsdamer Bürostandort wurden für den örtlichen Fußballverein FSV 74 e.V. zwei grüne Plätze, inklusive neuer Ballfangzäune, Tore und der passenden Trainingsbeleuchtung fertig gestellt.

Pünktlich zum Auftakt der neuen Spielsaison 2019 wurde das Projekt beendet. Im Zuge der Maßnahme, die als Sanierung des bestehenden Kunstrasens und der Umwandlung des Naturrasenplatzes in Kunstrasen im letzten Jahr startete, wurden über 10.000 m² neuer Kunstrasen verlegt und mit fast 500 Tonnen an Quarzsand und Gummigranulat befüllt.

Die ersten Reaktionen der Spielerinnen und Spieler auf ihre neuen Plätze waren durchweg positiv: „als ob man auf Wolken läuft“ … “spielt sich fast wie echter Rasen“ … “wie weich und federnd der Platz doch ist“ … “sensationell“. Diese Resümees haben alle erfreut, die mit am Bauprojekt der Sportstätte beteiligten waren.

Wir danken dem Landessportbund, dem Brandenburgischen Liegenschaftsamt für Bauen und der Landeshauptstadt Potsdam für die zur Verfügung gestellten Fördermittel, sowie etlichen privaten Sponsoren für die Unterstützung dieses Projektes.

Projektleitung: Marco Gierisch


Grundsteinlegung beim Studentenwerk in Wildau

Grundsteinlegung beim Studentenwerk in Wildau

Am 08.08.2019 fand in Wildau die feierliche Grundsteinlegung für den dortigen Neubau des Studentenwohnheims statt. Auf vier Geschossen sollen in Zukunft 117 Studenten in Einzel- und Doppelappartements untergebracht werden. Der Neubau soll bis Oktober 2020 fertig gestellt werden.


Spatenstich Sprachheilschule Anne Frank, Zwickau

Spatenstich Neubau Sprachheilschule Anne Frank in Zwickau

Am 19.08.2019 erfolgte in Zwickau der symbolische erste Spatenstich für den Neubau der Sprachheilschule Anne Frank. Es entsteht ein ein- bis zweigeschossiger Rundbau mit offenem Innenhof, welcher Platz für 12 Schulklassen mit insgesamt etwa 170 Kindern bieten wird. Mit dem Neubau entstehen auch neue Park- und Fahrradstellplätze. In einer Bauzeit von 2 Jahren soll die Schule mit besonderen Anforderungen an das Schulkonzept (Sprachheilschule) zum Schuljahresbeginn 2021 in Nutzung gehen.


3. Platz bei Schulbauwettbewerb

3. Platz bei Schulbauwettbewerb

Wir freuen uns über einen 3. Platz beim Realisierungswettbewerb „Erweiterung Wolkenberg- Gymnasium“ in Michendorf. Es ging um die Erweiterung des bestehenden Gymnasiums mit einer Mensa, einer Aula, 6 Unterrichtsräumen und allen notwendigen Nebenflächen. Von 15 zum Wettbewerb geladenen Büros haben 14 abgegeben und neben der eigenen Leistung war es auch wieder sehr interessant, die verschiedenen Lösungen bei der Ausstellungseröffnung zum Wettbewerb zu sehen.


Richtfest am Straßburger Platz, Dresden

Über den Dächern von Dresden - Richtfest am Straßburger Platz

Am Straßburger Platz direkt gegenüber der Gläsernen Manufaktur entsteht derzeit ein Wohnhochhaus mit 14 Geschossen und zwei Tiefgaragenebenen. Nach einem Jahr intensiver Planung und Bauphase wurde bereits im Juni 2019 der Rohbau fertiggestellt. In dem Neubau sollen zum Bauende 65 hochwertig ausgestattete Wohnungen mit einem Saunabereich im Keller den Mietern  zur Verfügung stehen. Eine dieser Wohnung wurde frühzeitig als Musterexemplar ausgebaut und möbliert. Diese konnte zum Zeitpunkt des Richtfestes bereits besichtigt werden. Das absolute Highlight des Wohnhochhauses ist der Rundumblick über Dresden, den man vom Dach des Gebäudes genießen kann. Dort entsteht außerdem noch ein Penthouse mit Wintergarten, Sauna und Pool, in welches der Bauherr persönlich einziehen wird.

Unser Fazit: Mit dem richtigen Bauherrn – in diesem Fall die Wohnungsbaugenossenschaft „Stadt Magdeburg von 1954“ eG – kann man tolle Sachen aus einem WBS 70 machen.


Aufstockungsprojekt Turmschanzenstraße

Aufstockungsprojekt Turmschanzenstraße

Im Rahmen des diesjährigen Tages der Architektur Sachsen-Anhalt haben wir unser Aufstockungsprojekt in der Turmschanzenstraße in Magdeburg vorgestellt.
Überraschend viele Interessierte und auch einige KollegInnen aus Potsdam waren gekommen, sodass wir die Führung spontan in zwei Gruppen geteilt haben. Bei sehr schönem Wochenendwetter konnten die Besucher einige der 98 Wohnungen des im Mai fertig gestellten Gebäudes, sowie die frisch fertig gestellten Außenanlagen besichtigen. Die Reaktionen waren durchweg positiv, was den Bauherrn und uns sehr gefreut hat.
Unser Fazit: Mit dem richtigen Bauherrn – in diesem Fall die Wohnungsbaugenossenschaft „Stadt Magdeburg von 1954“ eG – kann man tolle Sachen aus einem WBS 70 machen.


Grundsteinlegung Firmensitz GGZ

Grundsteinlegung der „Weißen Lady“

Das bisher größte Bauvorhaben aus Zwickauer Feder feierte am 05. Juli 2019 Grundsteinlegung! Der Neubau des Firmensitzes der städtischen Gebäude- und Grundstücksgesellschaft (GGZ) wird auf 4 Etagen den Angestellten jeglichen Ausstattungsluxus zur komfortablen Büroarbeit bieten. Neben neuer, moderner Innenausstattung gehören eine zentrale Lüftungsanlage mit Frischluftzufuhr ebenso wie eine Konstantlicht-Regelung mit Farbtemperatur-Regelung zum Gesamtkonzept… um nur einige zu nennen. Die folgenden 2 Etagen dienen der Fremdvermietung.

Unsere „Weiße Lady“, welche seit der finalen Fassadenplanung liebevoll diesen Namen trägt, soll im I. Quartal 2021 fertiggestellt und feierlich an den Bauherren übergeben werden.


Wettbewerbserfolg – Sondertypologien in der Harthweide

Wettbewerbserfolg – Sondertypologien in der Harthweide

Seit 2011 entwickelt sich am Südufer des Zwenkauer Sees ein neues Stadtquartier. Unter der Leitidee „wohnen. arbeiten. genießen.“ füllt sich das Kap mit Leben und die Nachfrage nach Baugrund und Wohnfläche ist weiterhin ungebrochen. Mit dem Wettbewerb der Stadt Zwenkau sollen nun weitere Bauflächen entwickelt werden und die vorhandene Siedlungsstruktur in südöstlicher Verlängerung entstehen – die Harthweide.
Gemeinsam mit der Wohnungsgenossenschaft Böhlen eG haben wir am Auswahlverfahren der Stadt Zwenkau zur Sondertypologie „Wohnen für Senioren“ in der Harthweide teilgenommen und konnten dieses zu unseren Gunsten entscheiden.
Die Seniorenresidenz „Seeblick“ setzt demnächst am Eingang zum neuen Quartier Harthweide, zwischen Spielplatz und „Grünem Tor“ neue Akzente. In den vier Häusern der Wohnanlage sind insgesamt 28 Wohnungen inkl. Tiefgaragen geplant. Alle Wohnungen sind mindestens zu zwei Seiten mit Blick zum See orientiert und mit Balkon, Loggia oder Mietergarten geplant. Die Häuser stehen schützend um einen zentralen Innenhof, der als Gemeinschaftsgarten gestaltet wird.
Im Erdgeschoss der Häuser sind verschiedene Gemeinschaftsflächen geplant. Des Weiteren befinden sich die Sozialstation und ein Bereich für Pflege, Therapie und zusätzliche Dienstleistungen in der Wohnanlage. Durch sein mit vielen Qualitäten gestaltetes Gebäude- und Nutzungskonzept wird das geplante Ensemble den unterschiedlichsten Anforderungen an ein attraktives und selbstbestimmtes Wohnen im Alter gerecht.


Grundstein für Wohnhaus in Oschatz gelegt

Grundstein für Wohnhaus in Oschatz gelegt

Am 12.04.2019 fand bei recht winterlichen Temperaturen die Grundsteinlegung für den Neubau des Mehrfamilienhauses Badergasse 14 in Oschatz statt.
Das repräsentative Gebäude mit 3 Vollgeschossen und einem Staffelgeschoss wird in Kombination mit dem angrenzenden Denkmal „An der Döllnitz 2“ errichtet.
Das Treppenhaus, das sich durch große Glasflächen wie eine Fuge darstellt, befindet sich direkt über dem ehemaligen Flussbett des Mühlgrabens.
Aus diesem Grund wurde für das Gebäude eine Spezialgründung auf Großbohrpfählen erforderlich.
Wegen des milden Winters liegt die Baumaßnahme ca. 6-8 Wochen vor den Soll.


Der erste Bauabschnitt in der Wendenschlossstraße ist beendet

Der erste Bauabschnitt in der Wendenschlossstraße ist beendet

Bei einem unser derzeit größten Bauvorhaben, in der Wendenschlossstraße in Berlin Treptow-Köpenick mit 172 Wohnungen, wurden im vergangenen Monat zwei Gebäude (Gebäude 2 und 3) mit insgesamt 66 Wohnungen an die degewo erfolgreich übergeben.
Trotz enger Terminstellung gelang die Übergabe ohne wesentliche Mängelpunkte. Die Außenanlagen für die Gebäude wurden ebenfalls termingerecht fertiggestellt. Alle Wohnungen wurden innerhalb kürzester Zeit vermietet und die ersten Mieter sind bereits eingezogen.
Dadurch haben die neuen Bewohner einen interessanten Ausblick auf das weitere Baugeschehen des letzten großen Bauabschnittes, der die Gebäude 1.1 bis 1.4 umfasst. Hier finden zurzeit die Ausbauarbeiten in den Wohnungen und die Gestaltung der Außenanlagen statt. Es ist geplant die restlichen 106 Wohnungen im September 2019 an die degewo zu übergeben.
Eine weitere Herausforderung auf unserer Baustelle ist noch ein weiteres Teilprojekt. Erst während der Bauphase wurde durch den Bauherrn entschieden, ein stark substanzgeschwächtes Bestandsgebäude abzureißen und aufgrund der Forderung des Denkmalamtes durch einen Neubau in gleicher Bauart und Bauform wieder zu errichten. In Vorbereitung des Neubaus wird zurzeit das Abrisskonzept und Leistungsverzeichnis geprüft. Zudem ist durch S&P die Vorentwurfsplanung in Bearbeitung. Der Beginn des Abrisses ist im Juni 2019 geplant.


Wohnungsneubau in Berlin – Theodor-Loos-Weg

Wohnungsneubau in Berlin – Theodor-Loos-Weg

Eines unserer Projekte für die degewo Wohnungsgesellschaft mbH ist der Neubau zweier Wohngebäude im Berliner Bezirk Neukölln, Ortsteil Gropiusstadt, im Theodor-Loos-Weg.
Insgesamt sollen hier 83 Wohnungen in zwei solitären Baukörpern mit 8 bzw. 7 Geschossen errichtet werden. Das Wohnportfolio umfasst ein breites Spektrum: von Ein- bis Sechsraumwohnungen ist in der Planung alles dabei.

Beide Gebäude sind unterkellert, das Erdgeschoss liegt einem Hochparterre gleich etwa einen Meter über dem angrenzenden Gelände. Unter Einsatz von Rampen und Geländemodellierung im Außenbereich ist es dennoch möglich, dass der Zugang zu den Gebäuden ebenerdig erfolgen kann. Außerdem ist von den 48 Wohnungen des Haus 1 die Hälfte barrierefrei, beim Haus 2 sind es 14 von 35 Wohnungen.

Die Entwurfsplanung wurde erfolgreich der Bauherrschaft vorgestellt und ist damit abgeschlossen. Nun laufen die Vorbereitungen für die Bauantragseinreichung auf Hochtouren.