News BIM Archiv

Neues zur Durchbruchsplanung

Neues zur Durchbruchsplanung

Wir als S&P Gruppe sind in der PG-S-DB-Planung der Building Smart Regionalgruppe Mitteldeutschland aktiv beteiligt. Aktuell wird der Leitfaden für die Veröffentlichung im VDI-Blatt 11.2 und für die BuildingSmart Schriftenreihe zu BIM aufbereitet und noch dieses Jahr veröffentlicht. Wir sind sehr stolz auf das Geleistete aller beteiligten Partner und freuen uns schon auf die nächsten spannenden Themen.


BIM-Vortrag an der HTWK Leipzig

BIM-Vortrag an der HTWK Leipzig

Im Rahmen des BIM-Moduls im Masterstudiengang Bauwesen der HTWK Leipzig konnten wir auch in diesem Semester wieder einen Praxisvortrag halten und den Studierenden einen Einblick in aktuelle BIM-Praxisthemen geben. Wir konnten zeigen, wo die Anwendung derzeit steht, welche offenen Punkte es gibt, aber auch ehrlicherweise aufzeigen, was praktisch aktuell noch nicht umsetzbar ist. Die sich anschließende intensive Fragerunde gab uns einen interessanten Einblick in die Themenbereiche, die die Studierenden bewegen. Wir freuen uns sehr, dass wir unseren Teil zum erfolgreichen Verständnis von BIM in der Lehre beitragen konnten.


Kollisionsprüfung auf ganz neuen Ebenen

Kollisionsprüfung auf ganz neuen Ebenen

Dass der Einsatz von Modellprüfungen Vorteile hat, ist in der Bauindustrie weitestgehend bekannt. Das spüren wir auch ganz praktisch in unseren Projekten. So hat sich erneut gezeigt, dass die Kollisionsprüfung im Moment einen der größten Mehrwerte der BIM-Methodik darstellt. Trotz der Komplexität der Projekte, in denen eine Modellprüfung durchgeführt wird und der manchmal schwierigen bautechnischen Lösungsfindung, können wir durch den regelmäßigen Abgleich aller Fachplanungen frühzeitig auf Problemstellen aufmerksam machen und diese auch durch die dreidimensionale Ansicht sehr gut bewerten und auflösen.


Die Bedeutung des Einfügepunktes

Die Bedeutung des Einfügepunktes

Spätestens bei der Koordination mehrerer Gewerke zeigt sich wie wichtig ein Einfügepunkt bzw. auch ein Einfügekörper ist. Dies hat sich gerade auch in dem aktuellem Projekt bewährt, indem im Eröffnungsworkshop BIM aller Fachplaner der Einfügepunkt im openBIM-Prozess festgelegt wurde. Dieser ermöglichte anschließend den fehlerfreien Austausch der IFC-Modelle, selbst bei internen Verdrehungen.